ANDRITZ LIEFERT AUSRÜSTUNG NACH ANGOLA

Autor: Alexander Sackel , 15.05.2014

Für das neue Wasserkraftwerk Lauca in Angola liefert Andritz Hydro die komplette elektronische Ausrüstung. Das am Fluss Kwanza geplante Wasserkraftwerk wird aus gleich zwei Krafthäusern bestehen.

Dafür fertigt und liefert Andritz Hydro insgesamt sechs Francis-Turbinen, die je über eine Leistung von 340 Megawatt verfügen. Im Lieferumfang sind auch die Generatoren und die komplette Zusatzausrüstung inkludiert. Der Auftragswert liegt im unteren dreistelligen Millionen-Euro-Bereich. Nach Vorliegen aller administrativen Voraussetzungen wird der erteilte Auftrag im Laufe des Jahres noch in Kraft treten. Die finale Inbetriebnahme des Kraftwerks Lauca ist für Ende 2017 anvisiert. Dann soll die Anlage mit einer Gesamtleistung von 2.067 Megawatt saubere Energie für rund 750.000 Menschen liefern. Bei dieser umfassenden Kooperation arbeitet Andritz Hydro mit den zukünftigen Betreibern GAMEK (Gabinete de Aproveitamento do Medio Kwanza) sowie dem angolanischen Stromkonzern ENE (Empresa Nacional de Electricidade) eng zusammen.

Tags: , , , , , , , ,

Am angolanischen Fluss Kwanza entstehtein neues Kraftwerk

Kwanza2

 

Andritz Hydro liefert die komplette elektromechanische Ausrüstung für ein zukünftiges Kraftwerk in Angola. (Foto: wikipedia.org)