#DiscoverHydropower Tour: Live-Bericht- erstattung macht Wasserkraft erlebbar

Autor: Roland Gruber , 29.10.2018

Neue Wege in der Kommunikation beschritt der Technologiekonzern Voith im Juni dieses Jahres im Rahmen einer ausgedehnten Influencer-Tour in drei europäischen Ländern.

Auf Twitter, LinkedIn und Youtube konnte die Tour live auf den Social Media Kanälen von Voith Hydro unter dem Hashtag #Discover Hydropower verfolgt werden. Auch auf Instagram und Snapchat berichtete das Unternehmen darüber. Auf allen Kanälen wurden Interviews mit Kraftwerksbetreibern und Tour-Teilnehmern sowie Bilder aus den Kraftwerken und ihrer landschaftlichen Umgebung gezeigt. „Das Beson-i dere an der Tour war, dass jedes Kraftwerk auf unterschiedliche Weise erkundet wurde: Mit dem Helikopter, dem Jeep und zu Fuß. Dadurch ließen sich die Vorteile und technischen Details der unterschiedlichen Wasserkraftwerksanlagen bestmöglich erleben“, erklärt Lars A. Rosumek, Senior Vice President Group Communications bei Voith.


Sechs Tage und drei Länder – ein Überblick
Als erste Station der Tour wurde das Pumpspeicherkraftwerk Frades II im Nordwesten Portugals ausgewählt. Es ist mit innovativer Pumpspeichertechnologie von Voith ausgerüstet und gilt als die größte drehzahlvariable Anlage seiner Art in Europa. Damit liefert das Kraftwerk einen bedeutenden Beitrag zur Netzstabilisierung und den weiteren Ausbau der Stromerzeugung aus erneuerbarer Energie. Seit Anfang 2017 ist die Anlage in Betrieb und wird vom portugiesischen Versorgungsunternehmen Energias de Portugal (EDP) betrieben. Der Höhenunterschied zwischen dem Ober- und Unterwasserbecken des Pumpspeicherkraftwerks beträgt über 400 Meter. Das machte eine Besichtigung aus dem Helikopter während der Tour von Voith deutlich. Eine Führung in dem Kraftwerk sowie ein Vortrag der Europäischen Vereinigung für Energiespeicherung (EASE – European Association für Storage of Energy) rundeten die erste Station der „Discover Hydropower Tour“ ab.


Influencer-Visite in den Highlands
Die Voith-Tour führte anschließend in die schottischen Highlands. Hier betreibt Green Highland Renewables rund 50 Kleinwasserkraftwerke. Viele davon sind mit den Komponenten des Voith-Tochterunternehmens Kössler ausgestattet. Zwei dieser Anlagen, Loch Eilde Mor und Coiltie, standen auf dem Programm der Tour. Sie zeigten, dass Kleinwasserkraftwerke ein wichtiger Baustein im Energiemix vieler Länder sind – insbesondere auch dann, wenn es um dezentrale Energieerzeugung in ländlichen Regionen geht. Die beiden schottischen Kleinwasserkraftwerke wurden im Rahmen der Tour mit Jeeps angefahren und erkundet. Schwerpunktthemen waren unter anderem die technischen Herausforderungen dieser Anlagen, der Einklang zwischen Ökologie und Ökonomie sowie die Betreiberfreundlichkeit durch Fernwartungen.

Pilotprojekt in Island
Die „Discover Hydropower Tour“ von Voith endete in Island. Hier wurden digitale Lösungen für Wasserkraftwerke anhand des Laufwasserkraftwerks Budarhals präsentiert. In der im Jahr 2014 in Betrieb genommenen Anlage setzt Voith aktuell mit dem Anlagenbetreiber, dem staatlichen isländischen Energiekonzern Landsvirkjun, ein Pilotprojekt zur intelligenten Geräuschanalyse in Wasserkraftwerken um. Das System soll zukünftig den perfekten Zeitpunkt für den Wechsel von ­mechanischen Ersatzteilen erkennen. Ebenso können Wartungsarbeiten und Reparaturen effizient geplant werden. Neben dem Besuch des Kraftwerks präsentierte ein Voith-Experte die digitalen Lösungen des Unternehmens für Wasserkraftwerke.

Tags: , ,

VH Influencer Tour 18 Group web2

 

Gemeinsam mit ausgewählten Experten tourte ein Team von Voith Hydro im Juni dieses Jahres durch drei europäische Länder, um via den wichtigsten Social-Media-Kanälen live ihre Wasserkrafterlebnisse zu teilen.

Foto: Voith

VH Influencer Tour 18 Iceland Budarhals web

 

Im isländischen Laufwasserkraftwerk Budarhals setzt Voith Hydro aktuell ein richtungsweisendes Projekt zur intelligenten Geräuschanalyse in Wasserkraftwerken um.

Foto: Voith

VH Influencer Tour 18 Portugal Frades2 web

 

Eine Besichtigung von Europas größtem drehzahlvariabel betriebenem
Pumpspeicherkraftwerk Frades II in Portugal aus der Luft.

Foto: Voith