Kraftwerk Guttenbach: Revitalisierung

Autor: , 15.09.2014

Durch den Neckargeracher Ortsteil Guttenbach rollt im September gleich zweimal ein Schwertransport zum EnBW-Wasserkraftwerk am Neckar. Die Gründe dafür sind umfassende Revitilasierungsarbeiten am Kraftwerk.

Seit Februar 2014 wird dort eine der zwei Turbinen einer Generalrevision unterzogen. Rund eine halbe Million Euro investiert die EnBW in das Kraftwerk, damit die Anlage auch künftig ihre Funktion erfüllen und sicher und reibungslos betrieben werden kann. Um die Arbeiten wie geplant in diesem Herbst abschließen zu können, müssen große Maschinenteile mit Schwerlastfahrzeugen auf die Baustelle gebracht werden. Dadurch wird es für Anwohner und Verkehrsteilnehmer zeitweise zu Beeinträchtigung kommen. Die EnBW bittet hierfür um Verständnis.

Am Dienstag, 16. September, wird der erste Schwertransport Neckargerach anfahren. In den frühen Morgenstunden gegen 3 Uhr wird der insgesamt 18 Meter lange, rund 4,50 Meter breite und inklusive Ladung über 40 Tonnen schwere Fünfachser in Guttenbach erwartet. Im Gepäck ein neuer Leitapparat für das Wasserkraftwerk, mit dessen verstellbaren Leitschaufeln das Wasser gezielt auf das Laufrades gelenkt werden kann, um die Leistung der Kaplan-Rohrturbine steuern zu können. Nach Überqueren der Minneburgbrücke wird der Spezial-LKW zunächst am Ortsrand einen mehrstündigen Zwischenstopp einlegen. Voraussichtlich zwischen 7 und 8 Uhr wird er dann zu seinem Bestimmungsort über die Neckargeracher Straße und die Mörtelsteiner Straße weiterfahren. Letztere muss für den Verkehr komplett gesperrt werden. Das Abladen und Platzieren des Leitapparats im Kraftwerk mithilfe zweier Autokrane ist nur von der Straße aus möglich und wird etwa fünf bis sechs Stunden in Anspruch nehmen. Danach wird der leere LKW über Obrigheim abfahren und die Mörtelsteiner Straße wieder freigegeben.

Drei Tage später, am Freitag, 19. September, erfolgt der zweite Schwertransport, mit dem eine Turbinenwelle und ein Laufradmantel angeliefert werden. Beide Maschinenteile bringen es zusammen auf ein Gewicht von rund acht Tonnen. Der Ablauf wird ähnlich wie bei der Anlieferung des Leitapparats am Dienstag sein.

Die Anwohner werden gebeten, an den Transport-Tagen die Straßen von am Rand parkenden Autos freizuhalten. Die betroffenen Bereiche werden entsprechend ausgeschildert sein.

Das Wasserkraftwerk Guttenbach wird von der Neckar AG, einem 82-prozentigen Tochterunternehmen der EnBW, betrieben und unterhalten. Die Anlage stammt aus den 1930er Jahren und verfügt über zwei Maschinen. Eine Erweiterung der Wasserkraftanlage wurde in den 1990er Jahren durchgeführt. Mit einer installierten Leistung von 6,8 Megawatt liefert die Anlage jährlich Strom aus erneuerbarer Energie für mehr als 9.500 Haushalte.

Tags: , , , ,

Umfassende Revitalisierungsmaßnahmen beim Kraftwerk Guttenbach

guttenbach4

 

Beim Ausbau eines Laufrads am Wasserkraftwerk Guttenbach lief nicht alles gleich rund. Das soll im September anders sein, wenn gleich zwei Schwertransporter neue Maschinenteile nach Guttenbach bringen. (Foto: EnBW)